> Sitemap > Impressum
HYDROMOD HYDROMOD GbR
Ihr kompetenter Partner in Gewässerfragen:
Beratung, Modellierung, Expertise aus einer Hand
- für Planung und Anwendung -
 

Gutachten und Expertisen

Einzugsgebiet

Gutachten und Expertisen

In verschiedenen Projekten und Ländern wurden von HYDROMOD Untersuchungen für Gutachten und Expertisen zu Umwelt- oder wasserbaulichen Fragestellungen in Flüssen, Seen und Flusseinzugsgebieten durchgeführt. Diese umfassten meistens auch Modellsimulationen sowie hydrographische und hydrologisch-physikalische Messungen. Hierbei wurde ein weites Spektrum von Fragestellungen und Themen behandelt, die häufig zur Erstellung von Fachgutachten zur Umweltverträglichkeit (UVU, UVP) oder als Hintergrundinformationen im Rahmen von Ingenieurarbeiten und Planfeststellungsverfahren behandelt werden mussten. Zu den Aufgaben von HYDROMOD im In- und Ausland zählten u.a. Arbeiten über


  • Auswirkungen von Vertiefungs- und Unterhaltsmaßnahmen sowie von Wasserbauten,
     
  • Renaturierung und Rückbau von früheren Regulierungsmaßnahmen,
     
  • Transport und Ausbreitung von Schadstoffen unterschiedlicher Art sowie von Einleitungen von Abwasser oder Entnahme und Rückleitung von Prozess- oder Kühlwasser,
     
  • Erfassung und Simulation von diffusen Einträgen aus den Einzugsgebieten (z.B. Nährstoffe),
     
  • Bewertungen zur Entwicklung und zum Vordringen von Salzkeilen in Ästuaren bei möglichen Klimaänderungen oder in Extremsituationen.

Nachfolgend werden einige typische Projekte vorgestellt, die einen Einblick geben in die Bandbreite der von HYDROMOD durchgeführten Leistungen.


Hemmelsdorfer See

Hemmelsdorfer See mit Einzugsgebiet (Ostholstein):

Zur Einschätzung der Einflussfaktoren für die Nährstoffbelastung des Hemmelsdorfer Sees wurden umfangreiche hydrodynamisch-ökologische Untersuchungen im Auftrage des Zweckverbandes Ostholstein durchgeführt. Die Arbeiten umfassten u.a. eine hydrographische und bathymetrische Seevermessung, Nährstoffbilanzierung im Einzugsgebiet sowie die dreidimensionale Modellierung von Transporten und Verweilzeiten im See. Aufbauend auf dieser Expertise wurde ein Hydrologie- und Gewässergüte-Gutachten zu Auswirkungen einer möglichen Nachrüstung der Kläranlage Timmendorfer Strand erstellt. Feldmessungen und Modelluntersuchungen wurden für die Neustädter Bucht und den Hemmelsdorfer See durchgeführt, um eine ökonomisch und ökologisch optimale Planungsoption zu erarbeiten.


Trübungsmessung

Grüntensee und Wertach (Allgäu):

Für diese im Allgäu gelegenen Gewässer wurden im Rahmen eines Gutachtens für das Wasserwirtschaftsamt Kempten Modellsimulationen, Messungen und Bewertungen historischer hydrologischer Daten durchgeführt. Sie sollten die Ursache der in den vergangenen Jahren im See und im Unterlauf der Wertach verstärkt auftretenden starken Trübung ermitteln und Vorschläge zu deren Verminderung geben.


1D-Baggerseemodell

Baggerseen (Rheinische Tiefebene):

Im Auftrage der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LfU) wurden von HYDROMOD über mehrere Jahre hinweg Auftragsarbeiten zur besseren Ermittlung des Schichtungsverhaltens in Baggerseen durchgeführt. Vor dem Hintergrund höherer Auskiesungstiefen benötigen Planungs- und Genehmigungsbehörden neue Instrumente zur Abschätzung möglicher Folgen für die Wassergüte, insbesondere zur Abschätzung des Risikos verminderter Belüftung bis hin zum Auftreten von Meromixis. Hierfür wurde ein seenphysikalisches Modell entwickelt, welches die relevanten gekoppelten Prozesse und Wirkungen simulieren und vorhersagen kann.


3D Modell Bodensee

Bodensee:

Von HYDROMOD wurden über mehr als 10 Jahre hinweg mehrere Projekte zur Simulation von Strömungs-, Transport- und Einschichtungsprozessen im Bodensee durchgeführt. Diese waren überwiegend von der Internationalen Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB), vertreten durch die Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LfU), beauftragt und hatten schwerpunktmäßig die Auswirkungen der Vorstreckung der Mündung des Alpenrheins und deren mögliche weiterreichende Auswirkungen auf den Bodensee zum Thema.


Sedimentationsberechnung

Konstanzer Trichter:

Im Auftrage der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LfU) führte HYDROMOD Modellstudien zum Durchflussverhalten im Seerhein bei Konstanz durch. Dies umfasste die Qualifizierung eines geeigneten Strömungsmodells, um Auswirkungen möglicher Veränderungen (z.B. Baggermaßnahmen im inneren Konstanzer Trichter) auf das Abfluss- und Wasserstandsregime des Bodensee-Obersees untersuchen zu können. Hierbei kam ein zweidimensionales Strömungsmodell zur Anwendung, welches an das Modellgebiet mittels aktueller Tiefenvermessungen angepasst wurde.


Turbulenz- und Schichtungsmessung

Pluss-See (Holstein):

Im Rahmen eines internationalen Forschungsprojektes im Auftrage des Max-Planck-Instituts in Plön wurden von HYDROMOD hydrophysikalische Messungen im Pluss-See (Holstein) durchgeführt. Das Hauptaugenmerk wurde bei den Messungen auf die kurzzeitigen Turbulenz- und Temperaturschwankungen in der Wassersäule gelegt; u.a. kamen Mikrostruktur- und CTD-Sonden für Temperatur- und Leitfähigkeit sowie ein ADCP-Strömungsmesser zum Einsatz.



  HYDROMOD Copyright © 2017 HYDROMOD - Alle Rechte vorbehalten.

HYDROMOD GbR
Tel.: +49 (0)40 - 7638 157  ·  Mail: info@hydromod.de